Behcetsyndrom

das Behcetsyndrom ist eine sehr seltene Erkrankung,

dabei treten Aphthen auf im Mund- und im Genitalbereich auf,

an den Augen eine Aderhautentzündung (Uveitis), Iridocyclitis,

pustolöse Hautveränderungen

es können auftreten:

begleitende Entzündung vieler kleiner Gefässe (Mikrovaskulitis)

an der Haut

Petechien(Einblutungen), Pusteln

im Magen und Darm

mit Entzündungen durch Aphthen und Durchfällen

an den peripheren Nerven(Polyneuropathie)

im Gehirn

(cerebrale Vaskulitis mit Schlaganfallsymptomen), starken Kopfschmerzen)

an den Gelenken und Sehnenscheiden

(Arthritis, Tenosynovitis)

an der Wirbelsäule

(Spondylodiscitis)

die Erkrankung führt häufig zur Blindheit,

kann schon im Kindesalter auftreten

ist bei türkischen Patienten häufiger

erbliche Belastung: Nachweis des HLA Antigens B 51