Pflegegrad beantragen

Wenn Sie pflegebedürftig sind, steht Ihnen Pflegegeld zu , dafür muss der Pflegegrad festgestellt werden,

Das Pflegegeld wird bezahlt, wenn der Patient zu Hause von Angehörigen gepflegt wird

Früher wurde die Pflegestufe festgestellt, ab dem 1. 1. 2017 gilt der Pflegegrad. Wenn vor diesem Zeitpunkt eine Pflegestufe festgestellt worden war , wurden Sie automatisch um einen Pflege Grad höher eingestuft

Auch die ambulante Erstattung hängt vom Pflegegrad ab. (Geldsumme, die für den ambulanten Pflegedienst erstattet wird).

ebenso die Höhe des Zuschusses bei der Unterbringung im Pflegeheim

Wo wird der Antrag für den Pflegegrad gestellt?

Bei der Abteilung der Krankenkasse, die für die Pflegeversicherung zuständig ist , derAntrag kann telefonisch angefordert werden oder selbst abgeholt werden. Der Antrag muss sehr sorgfältig ausgefüllt werden. Zusätzlich sollten alle vorhandenen ärztlichen Befunde beigefügt werden.

Hausbesuch durch Medizinischen Dienst

wird rechtzeitig schriftlich angekündigt

Der Arzt vom Medizinischen Dienst (DerGutachter) macht sich selbst ein Bild

Erstens Von der körperlichen Verfassung des Patienten (der Mobilität,)

Zweitens von der geistigen Leistungsfähigkeit, von der seelischen Verfassung,

drittens: von der Selbstständigkeit des Patienten,

viertens: inwieweit der Patient noch soziale Kontakte erhalten und knüpfen kann.

Er klärt den

Fünftens: den Bedarf an Hilfe , die der Patient bei der Körperpflege und im Haushalt braucht. Am Besten sollte eine Vertrauensperson des Antragstellers bei der Untersuchung dabei sein, die Auskunft geben kann über den Bedarf an Pflege.

Das Ergebnis wird nach Punkten bewertet für sechs Bereiche, 64 ist das schlechteste Ergebnis.

Höhe des Pflegegeldes bei ambulanter Pflege durch Angehörige:

1.

Pflegegrad eins:

kein Pflegegeld

2.

Pflegegrad zwei:

316 €

3.

Pflegegrad drei:

545 €

4,

Pflegegrad vier:

728 €

5.

Pflegegrad fünf:

901€

Zuschuss bei Pflege durch ambulanten Pflegedienst:

(Pflegesachleistungen) Erstattung der Kosten, Unterlagen müssen eingereicht werden, die Summe ist begrenzt

Erstattung bei Unterbringung in einem Pflegeheim

Pflegegrad eins:125€

Pflegegrad zwei : 770 €

Pflegegrad drei: :1262 :€

Pflegestufe vier:1775€

Pflegestufe fünf: 2005

Verhinderungspflege:

bis zu 2164€, wird bezahlt bis zu sechs Wochen, wenn der Angehörige verhindert ist, z. B. Urlaub macht oder erkrankt ist., wenn zusätzlich die Aufwendung für Kurzzeitpflege mit verwendet wird, allein für Verhinderungspflege kann der Patient 16620 € erstattet bekommen.

Kurzzeitpflege bis zu sechs Wochen, wenn eine Unterbringung in einem Pflegeheim notwendig ist, maximal 1600€, beides kann kombiniert werden das Geld kann addiert werden Bis zu 3200 €.

Die Summe. ?m, aus Verhinderungspflege und Kurzzeitpflege: das Geld kann verwendet werden für eine stundenweise ambulante Betreuung, dafür besteht keine zeitliche Einschränkung, das Pflegegeld wird weiter gezahlt.

Erstattungsgeld: 125€ für alle Pflegegrade, für Betreuung wie Vorlesen,Putzen Ausflüge. Es müssen Unterlagen vorgelegt werden, um diesen Beitrag zu erhalten. Das Geld kann angespart werden bis zu sechs Monaten.

auch bei fehlendem Pflegegrad können 125 EURO nach Vorlage des Nachweises dieser Dienstleistung https://www.einfach-teilhaben.de/DE/Service/Kontakt/kontakt_node.html

Bücher, in denen die hier beschriebenen Themen sehr ausführlich beschrieben sind:

sie können bestellt werden bei der Verbraucherzentrale

Buch: „plötzlich behindert, was nun“

https://www. Verbraucherzentrale.de, unter Gesundheit findet sich ein Ratgeber zum Beantragen von Pflegegraden, über das Pflegegeld, es gibt eine Broschüre über das Beschäftigen von ausländischen Hilfskräften.

Ausländische Hilfskräfte kosten bis 2000€ pro Monat, sie dürfen nur acht bis maximal zehn Stunden pro Tag arbeiten.Sie müssen angemeldet werden, der Mindestlohn beträgt 9,50€.Sie können über eine Firma bereit gestellt werden, die in ihrem Heimatland eine Niederlassung hat. Dann sind die Hilfskräfte versichert.1

Bundesministerium für Arbeit und Soziales , Webseite einfach teilhaben, gibt sehr gute und umfangreiche Angaben zur Behinderung und Schwerbehinderung, den

Nachteilsausgleich,

wie zusätzliche Urlaubstage, Kündigungsschutz, Vergünstigungen in kulturellen Veranstaltungen, für Begleitpersonen kostenlos,

bei Merkzeichen G kostenlose Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel mit Wertmarke 80 Euro

Euroschlüssel für Autobahntoiletten für Behinderte

einzelne kostenlose Behinderatenfahrten bei Merkzeichen A G

Merkzeichen werden erklärt, Behinderungen bei verschiedenen Krankheitsbildern

https://wwweinfacheinfach teilha behindert Ministerium Arbeit und Soziales.einfach-teilhaben.de/DE/Service/Kontakt/kontakt_node.html

Kommentar verfassen