Informationen zum Querschnittsyndrom

www.xn--moment-der-vernderung-j2b.de/querschnitt-quergefragt/

Bei einem Querschnittsyndrom ist es zu einer vollständigen Unterbrechung der Bahnen vom Gehirn zum Rückenmark gekommen durch eine Schädigung in einer Etage des Rückenmarkes. Es kommt zu einer zunächst schlaffen Lähmung der Arme und Beine, je nach der Höhe der Läsion .

und  es kommt zur Störung der Wahrnehmung (Sensibilität) in den Hautbereichen unterhalb der Schädigung, der Berührung, der Temperatur und des Lagesinns

im akuten Stadium kommt es zu einem spinalen Schock mit einer schlaffen , Lähmung, nach  ungefähr sechs Wochen entwickelt sich eine spastische Lähmung mit erhöhtem Muskeltonus.

Es kommt zur Lähmung der Arme und der Beine, spastische Tetraplegie genannt.

bei der Schädigung oberhalb des vierten Halswirbels besteht auch eine Atemlähmung.

Bei einer Schädigung im Halsmark unterhalb des vierten Halswirbels kommt es zu einer kompletten Lähmung der Arme und der Beine, Tertaplegie

und der vegetativen Funktionen(Sympaticus und Parasympaticus Unwillkürliches Nervensystem) Wahrnehmung, das kann zu einem Kreislaufversagen und Herzrhythmusstörungen führen.

bei einer tiefsitzenden Lähmung unterhalb des achten Brustwirbels sind nur die Beine gelähmt, Paraplegie

beim inkompletten Querschnittsyndrom ist noch eine teilweise eine Weiterleitung der Impulse möglich, die Lähmung kann einseitig oder asymmetrisch sein.

Ursachen:

Unfall mit Verletzung des Rückenmarks

Durchblutungsstörung

Multiple Sklerose

Tumor , Entzündungen

und andere neurologische Erkrankungen,(multipleSklerose)

Osteoporose mit Wirbelbruch

Es besteht zunächst  auch eine Blasen-und Mastdarmlähmung

ein Harnblasendauerkatheter wird notwendig, oder der Patient katheterisiert sich selber oder lernt es, die Blase auszudrücken.

der Stuhlabgang kann durch abführende Maßnahmen geregelt werden.

beim inkompletten Querschnittsyndrom kann noch eine Besserung eintreten.

Aber viele Patienten können mit ausreichender Hilfe noch beruflich tätig bleiben, oder umschulen auf eine Tätigkeit, die im Sitzen ausgeführt werden kann.

Es gibt viele Beispiele von Menschen, die es sehr gut gelernt haben, mit dieser Erkrankung umzugehen.

Es besteht ein GdB von 100, Merkzeichen A G, B

Behandlung:

im akuten Stadium in einer Klinik, auf einer Intensivstation, zur Überwachung von Atmung und Kreislauf, im spinalen Schock Kortison als Infusion hochdosiert,Blasenkatheter, eventuell Operation, wenn die Wirbelsäule nicht mehr stabil ist

dort werden krankengymnastische Übungen durchgeführt, , der Gebrauch des Rollstuhls erlernt, die Harnblasen und Mastdarmstörung bewacht und behandelt.

Diagnose: klinisch durch die Lähmungen und die Sensibilitätsstörungen

MRT des Rückenmarks, Röntgen der Wirbelsäule:

Prognose :ein komplettes Querschnittsyndrom ist irreversibel

doch dieLebenserwartung ist nur bei der Schädigung des Rückenmarks im oberen Bereich verkürzt um acht Jahre

https://www.tk.de/techniker/gesundheit-und-medizin/behandlungen-und-medizin/neurologische-einschraenkungen/was-versteht-man-unter-einer-querschnittslaehmung-2016440

Kommentar verfassen